Angi's Welt


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

http://myblog.de/angipanschi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Super echt, mich kotzt das alles so an. Meine Persönlichkeit wird runter gemacht und ich kann nur sagen sie hat recht. Aber was solls, es hat ja eh keinen Sinn mehr. Alles hat keinen Sinn mehr, sie kann ja nicht mehr mit mir reden, sie vertraut mir nicht mehr und ich steh nicht hinter ihr. Ja, wieso schreibt sie dann überhaupt noch mit mir? Wieso gibt sie sich überhaupt noch mit mir ab wenn ich so scheiße bin und Anna alles richtig macht? Das frag ich mich echt. Soll sie doch einfach abhauen und sich nicht mehr die Mühe machen wenns eh egal ist und ich ja so scheiße bin. Ich kann nichts dafür das ich Leuten nicht die Mienung sagen kann, das konnte ich noch nie und nur weil Anna das eben kann, muss ich das ja nicht können. Das ist echt unfair und ich hab ehrlich gesagt keinen Bock mehr drauf. Mira kotzt mich an, oft und ich sag ihr auch wenn mir was nicht passt. Wegen Meli hab ich noch nichts wirklich gesagt, weil Mira sich bei mir selten über sie auslässt. Und da sag ich dann auch was, natürlich tu ich das, vielleicht beleidige ich sie nicht gleich oder sonst was, aber ich sag schonw as dagegen. Aber was solls, was reg ich mich immer noch drüber auf, am Besten sollte es mir scheiß egal sein. Nur isses das leider nicht und wirds auch nicht. Naja, jetzt bin ich off und froh drüber. Ich ertrag das nicht mehr, kann ja echt froh sein wenn ich viel Schule und Termine habe, ist zwar auch nicht toll, aber da bin ich danach nur halb so fertig.

1.3.09 18:16


Werbung


Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten.

Es ist so verrückt. Nach wenigen Worten streiten wir uns wieder. Irgendwas pisst einen von uns immer an. Wir schaffen es einfach nicht mehr und das macht mich irre. Egal was ich ändere, was ich versuche es bringt nichts. Es funktioniert einfach nicht mehr und da ich sonst niemanden zum reden habe, muss der blog oder Mira erhalten. Ich kann nichts machen, mit irgendwem muss ich ja komunizieren. Es tut mir Leid Meli, ich würde Mira so gerne auf den Mond schießen, es würde mir nichts groß ausmachen wenn ich dafür haben könnte. Aber das geht nicht und wenn ich Mira ignoriere hab ich niemanden mehr, das pack ich nicht. Schule ist auch so scheiße, wieder schlechte Noten bekommen und alles. Nicht das ich sau schlecht bin, nur bin ich eben nicht gut. Ich geb mir Mühe, aber es klappt einfach nicht. Mein Leben ist einfach verloren und nun war ich auch noch so doof einen dummen Brief abzuschicken mit einer Karte und einem Gedicht für Meli. Wenn sie das sieht wird sie auch lachen und denken wie dumm ich bin. Ja das bin ich wirklich, verliebt, vernarrt, verzweifelt und krank. Krank nach ihr, verliebt in sie, vernarrt in sie und verzweifelt weil ich nichts machen kann. Das Gefühl Liebe sit für mich nur negativ besetzt, ich kann es nicht anders sagen. Ich hasse dieses Gefühl, ich muss immer darunter leiden nur weil man es nicht beeinflussen kann. Für mich ist es eine Krankheit und ich bezwefel das es sich irgendwann ändert. Am Besten wars wo ich nicht verliebt war, da ist man zwar alleine, aber es tut nicht weh weil niemand die Liebe erwidert. So ist es einfach und ich bin gespannt wann ich endlich wieder nicht lieben muss, wenn es einfach wieder aufhört und ich zwar alleine bin wie immer, aber dafür auch keinen Schmerz empfinden muss und mit dem Schmerz alles kaputt mache. Das ist es nämlich was passiert, ich mache alles kaputt was geht, weil es mir so wichtig ist. Schon doof. Wie auch immer, mal schauen was heute abend ist, ob Cori sich aufraffen kann fürs Pub oder ob ich wieder alleine daheim sitze. Mittlerweile ist mir das auch recht egal. Ich bins so gewohnt.
27.2.09 17:33


Wuhu >.<

Ich hab es geschafft gestern in der Laube nicht von Meli zu reden. Okay, ohne Namen ist sie mal gefallen, aber war nicht anders möglich. Aber immerhin trotzdem ein kleiner Schritt, ein winziger. Ich geb die Hoffnung jedenfalls noch nicht auf das es irgendwann weniger weh tut. Keine Ahnung es fühlt sich an als wäre da etwas was die ganze Zeit auf mein Herz drückt und auf meinen Verstand. Es gibt nur eine Sache an die ich ständig denken muss und das macht mich irgendwann noch wahnsinnig. Aber hey, ich hab ihr auch keine Sinnlose Sms geschrieben oder ihr angerufen, lag vielleicht auch daran das ich nicht betrunken war. Laube war auch scheiße, aber was solls. Es war ja nur scheiß kalt und wir standen die ganze Zeit draußen, ich durfte nichts trinken´und als Highlight waren wir zu 5. Ich glaub einmal raten reicht, man weiß gleich das ich die 5te Person war. Cori und Jochen als Pärchen, hingen die ganze Zeit an sich dran, Robin fands scheiße und hat sie mit Elena nachgemacht. Joa und ich stand daneben. War richtig genial. Besonders weil Jochen und Cori nach Leingarten hätte fahren sollen, die mir aber nicht den Weg gesagt haben und ich somit nach Lauffen gefahren bin. Joa, Cori wollt dann das ich wieder zurückfahr, wären nur 10 Minuten. Eigentlich sinds ja 20 Minuten und zurück hätten wir auch noch müssen. das wäre echt klasse für mich gewesen, weil ich ja um halb 6 aufstehen musste. Die haben ja alle Ferien. Naja was solls, wieder ein dummer Abend und kaum schlaf, aber ich kenns nicht anders. Man sollte meinen man gewöhnt sich irgendwann daran, aber leider scheint das nicht der Fall zu sein. In der Schule dachte ich auch nur mal wieder "leckt mich". Ich komm mir echt vor wie der Depp, aber egal, ich mach jetzt mein Ding noch das Jahr voll und dann muss ich die Leute nicht mehr sehen und ich hab noch weniger Kontakt zu anderen Menschen. Aber das macht dann auch nichts mehr aus, lieber keinen Kontakt als so einen. Paulina und Kornelia gehts auch nicht gut. Nervenzusammenbruch und Paulina auch am Ende. Ich kanns verstehen, ich kanns nur zu gut verstehen. Und Paulina die meinte sogar sie hat daran gedacht sich umzubringen. Ich glaub mittlerweile das fast jeder Mensch Probleme hat, jedenfalls die die ich so mag und etwas kenne. Andere dafür gar nicht, aber es war doch eh schon immer alles ungerecht verteilt. Wenn ich schon Pech im ganzen Leben hab, mit Krankheiten und Liebe und Freunde, hab ich wenigstens Glück in der Ausbildung, fast zu viel Glück. Was mir manchmal Angst macht. Aber irgendwo muss ja vielleicht der Ausgleich sein? Wäre schön wenn das mit der Ausbildung und dem Beruf wenigstens klappt. An alles andere glaube ich nicht mehr.
25.2.09 17:16


Ich hasse sie

Ich hasse Mira wirklich. Irgendwie war sie immer diejenige die alles zerstört hat. Und nun tut sie es wirklich. Ich weiß gar nicht wie es genau dazu gekommen ist, aber sie war eben immer da wenn ich spielen wollte. Sie hat fast immer Zeit und ich brauche das playn einfach, egal mit wem und sie geht eigentlich. Naja und jetzt ist sie Schuld daran das Meli mir nicht mehr vertraut, ich schwöre ich werde das wieder ändern und wenn ich dafür das playn aufgeben muss, scheiß drauf. Vielleicht sieht sie dann wie wichtig sie mir verdammt nochmal ist? Und wenn nicht, dann hab ich es wenigstens versucht. Ich werde nicht dasitzen und zusehen wie toll sie sich mit Anna versteht und wie diese sie mri wegnimmt. Ich liebe Meli, sie ist mein Gegenpart, das darf mir niemand nehmen, niemals. Ich würde alles dafür tun wenn es doch wieder nur annähernd so werden würde wie früher. Ich bin ihr Gegenstück, niemand sonst. Wir harmonieren so gut, das war schon immer so gewesen und so soll es wieder werden. Ich weiß nur nicht wie ich das anstellen soll. Als erstes heißt das irgendwie zu überlegen wie ich Mira wieder von mir wegbekomme. Das wird schwer, sehr schwer. Nicht weil ich damit nicht leben könnte, sondern weil das eben Mira ist. Die lässt einen nicht einfach gehen. Ich kanns nicht erklären aber ich habe schon bevor Meli es angesprochen hat, gewusst das es so mit Mira nicht weitergeht. Aber wie soll ich das nur wieder hinkriegen? Ich weiß das ich es machen muss, sonst verlier ich sie noch mehr wie ich sie eh schon verloren hab. Ich lass mir was einfallen, Meli ist mein Leben, das lass ich mir nicht wegnehmen, von niemandem.
23.2.09 01:10


Blog

Ich hab ihr so viel zu sagen und alles könnte so einfach sein. Ich müsste ihr nur den Link von dem Blog geben und sie könnte alles lesen was in mir so vorgegangen ist. Doch das ist so viel, so ehrlich. Sie wüsste dann alles und das ist mir glaube ich dann doch zu intim. Schon der erste Eintrag ist ziemlich arg wie ich finde. Meine ganzen Gefühle, das ist echt verrückt und macht mri Angst. Schon das Play mit Camael und Dean hat mich so mitgerissen und dann das heute was sie mir von Anna geschickt hat. Verdammt das ist so arg. Ich bin eifersüchtig wegen allem und nichts. Und neidisch und so. Wenn es um Meli geht ist irgendwie alles ziemlich komisch und übertrieben bei mir. Sie kann mich mit wenig glücklich machen und mit wenig Tod unglücklich. Das schafft echt sonst niemand. Wenn ich wünsche dann drehen sie sich nur um sie. In letzer Zeit fallen mir ständig Wimpern aus und es gibt nur eines was ich mir immer wieder wünsche. Das wir uns gut verstehen, mehr verlange ich gar nicht. Ich möcht sie einfach nicht noch mehr verlieren wie ich es schon getan habe, weil das könnte ich nie ertragen. Und ich hab sie doch wegen der Filmmesse gefragt, ich wusste doch das ich es tun werde, weil ich die Hoffung einfach nicht aufgeben kann sie lächeln zu sehen, sie umarmen zu können. Ja, ich weiß, ich bin verrückt, aber so ist das bei mir eben. Ich würde alles für sie tun, wirklich alles. Und in meinen Träumen gibt es eben noch eine Zukunft mit ihr, wenigstens als Freunde, das würde mir schon so reichen. Mehr möcht ich gar nicht, nur das sie sich ab und an Zeit für mich nimmt. Ich höre sie und ihre Stimme so gerne, alles was mit ihr zu tun hat. Und egal wie oft ich wegen ihr heule, das macht mir alles nichts aus, wenn ich dafür einfach nur eine Kleinigkeit von ihr höre. Ich brauch sie wie die Luft zum Atmen und denke ständig an sie. Ich kann es nicht ändern und es ändert sich auch nichts an meinen Gefühlen, die ganze Zeit nicht. Ich frag mich wann es aufhört, ob es irgendwann aufhört. Irgendwie wünsche ich es mir, aber irgendwie auch nicht. Ich liebe sie so sehr, das war noch nie der Fall. Nur das blöde ist mal wieder das es nur von mir ausgeht. Ich bin so anfällig.
22.2.09 16:35


Ich packs nicht.

Es wird nie wieder was, ich weiß es. Jetzt schon wieder. Egal was ich mache ich machs falsch. Mein Leben ist sowas von scheiße, ich hab keine Freunde und bin zu faul mein Zeug für die Schule zu machen. Ich frag mich eh nur noch was ich auf dieser Welt mache, ich hab hier keinen Platz, niemand würde mich groß vermissen. Ich muss mich jedem aufdrängen um an irgendwas ranzukommen was mri Freude bereitet. Ich muss andere zwingen was mit mir zu machen, was ist das für ein Leben? Keins, genau. Ich packs einfach nicht, es ist alles sowas von sinnlos. Das ist genau wie mit der Liebe. Es wird nie jemanden geben der mich liebt, nur ich werde immer jemanden lieben und enttäuscht werden und verletzt werden. Dss ist mein Schicksal und ich weiß ehrlich gesagt nciht wie lange ich das noch so schaffe. Es tut so weh nie glücklich zu werden. Andere ziehen zusammen, jeder hat jemanden der ihn liebt, oder wenigstens jemand der es schonmal getan hat. Und ich sitz daheim und nichtmal Cori meldet sich. Seit drei Wochen, aber was solls. Ich zerbreche ja nur, interessiert niemanden. Niemand versteht es, niemand wird es je verstehen. Ich muss mich endlich damit abfinden das alles einfach immer so bleiben wird und ich nie glücklich werde. Sowas gibt es für mich nicht.
20.2.09 20:36


... und so verlor ich alles was mir wichtig ist.

Ich kann es mal wieder nicht genau beschreiben wie ich mich fühlte als Meli mir sagte das ich der Hauptgrund bin wieso es ihr so scheiße geht. Wisst ihr wie es ist wenn jemand sagt "Hey, wegen dir gehts mir scheiße, wegen dir bin ich Psychisch am Ende. Du bist der Grund wieso ich am Ende bin." Stellt euch das mal vor, von einer Person die ihr liebt. Die dann in Frage stellt das sie euch wichtig ist. Ja, mein Leben brach mal wieder zusammen, somit war mein Parxisbesuch am nächsten Tag sowas von egal, ich war ziemlich locker drauf, mein Leben war eh kaputt. Sie sagte mir nicht einmal was sie erwartet hätte von mir, obwohl ich darum bat. Was die gebraucht hätte. Ich glaube es wird nie soweit kommen, dass wir uns wieder sehen. Ich versuche sie nun zu vergessen, meine Liebe zu ihr ungeschehen machen, es zu verdrängen. Ein Jahr wird es dauern, so wie das letze Mal. Aber es ist okay, weil ich weiß das ich niemals glücklich sein werde. Ich könnte ihr niemals nahe kommen, dazu bin ich zu schüchtern, zu ungeschickt. Ich werde niemals eine Beziehung haben, ich werde niemals Freunde haben die sagen "hey, lass uns mal was machen." Cori meldet sich seid Wochen nicht und wenn ich was vorschlage wird dies nicht gemacht. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich denke einfach ich sollte alles lassen. Meine Liebe aufgeben, meine Beste Freundin aufgeben, meine Freunde aufgeben, WT aufgeben. Ich frag mich auch nur was ich eigentlich gerade machen soll, es hat alles keinen Sinn mehr. Meli sagte zwar gestern das ich nicht der einzige Grund bin und sie ja nicht verlangen kann das ich sie verstehe. Ich verstehe sie teilweise, aber es ist alles komisch. Wie auch immer, es spielt keine Rolle mehr. Sie hat mehr Freunde als ich, das schockt mich und ich weiß auch das sie mir niemals etwas schenken wird. Ich bin immer noch enttäuscht wie unwichtig ich ihr bin. Besonders als sie erzählt hat wie es ihr bei Nadine geht. Das sie ihr immer schreiben will usw. Da dachte ich nur "Verdammt, so geht es mir bei dir, merkst du das nicht?" Ich sagte nur das ich es kenne. Ich weiß nicht ob sie es verstanden hat, aber sie frägt nicht mal nach was ich bekommen hab, nicht zu Weihnachten, nicht zum Geburtstag. Und ich dräng es ihr nicht auf, weil es ihr egal ist. Ich schenk ihr nie wieder etwas, weil es sie eh nicht freut. Ich bin ihr eben egal, damit muss ich nun klarkommen und irgendwann wird es nicht mehr weh tun. Die Zeit heilt die meisten Wunden, jetzt muss ich noch heulen wenn ich daran denke, aber irgendwann werde ich es nicht mehr müssen. So war es immer gewesen, auch wenn das hier was viel größeres, wichtigeres für mich ist. Vielleicht dauert es länger als sonst, aber irgendwann wird der Schmerz vorbei sein und vielleicht werde ich irgendwann nicht nur inder Ausbildung Glück haben, sondern auch sonst einmal im Leben. So schlimm bin ich ja eigentlich nicht, jeder sagt schließlich ich bin ein nettes, liebes Mädchen. Das ist echt nicht schlecht, aber es bringt mir nichts. Mein Leben ist eigentlich von Anfang an schon scheiße, was alles schon war und noch sein wird, nur selten gab es mal eine richtig gute Zeit und die wehrte nicht lange. Aber so ist eben mein Leben. Nun hab ich sie auch noch verloren, die Angst die ich glaube ich in meinem ersten Eintrag geschrieben habe. Ich wusste es eben damals schon, es war nur eine Frage der Zeit. Von mir aus wird nichts mehr kommen, jedenfalls versuche ich es so. Ich werd weiter für sie da sein, aber ich werde nicht mehr darum betteln das sie zu mir kommt, das wir uns sehen oder sonst was. Es ist ihre Sache und ich misch mich nicht mehr ein. Ich werde nicht nach etwas fragen was sie eh nicht will. Dazu gehört mittlerweile alles was mich betrifft. Vor ein paar Tagen dache ich noch es wird alles wieder gut, wie man sich täuschen kann. Ich hoffe ich kann es unterlassen sie wegen der Filmmesse zu fragen, ich muss mich zwingen ihr nicht immer hinterher zu rennen. Zu viele Enttäuschungen die dadurch passieren und die mich immer wieder so sehr fertig machen, das man es gar nicht in Worte fassen kann. Ich weiß nicht wie sie es geschafft hat, aber ich Liebe sie und nichts ändert etwas daran, egal wie sehr ich es möchte. Ich bin vernarrt in sie, obwohl sie mich fertig macht. Versteh einer die Menschen oder sich selbst.
15.2.09 12:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung